0
(0)

Alles über eine Wimpernverlängerung

Heutzutage werden die Wimpern gerne massiv und voluminös getragen. Jeder will eine lange, volle Wimpernpracht. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel spezielle Mascaras, die eine volle Wimpernpracht versprechen, Seren, die die Wimpern schneller und stärker wachsen lassen sollen, falsche Wimpern, die man sich aufkleben kann oder eine langfristigere Lösung: eine Wimpernverlängerung. Wäre es nicht ein Traum, morgens aufzuwachen und die Wimpern sehen wie geschminkt aus, ohne dass sie es sind? Auch an Tagen, wo man sich einfach unwohl in seinem eigenen Körper fühlt, sieht man trotzdem noch frisch aus. Es spart sehr viel Zeit am Morgen und sieht gleichzeitig noch sehr gut aus. Man muss auch keine Angst haben, dass es zu unnatürlich aussieht, denn dafür gibt es verschiedenen Techniken, sodass für jeden etwas dabei ist, dabei spielt das Alter gar keine Rolle. Das klingt toll, oder? Mehr darüber erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

 

Jetzt stellt sich wahrscheinlich die Frage, was genau eine Wimpernverlängerung ist. Das ist ganz einfach erklärt: Bei einer Wimpernverlängerung werden feine Seidenwimpern auf den Ansatz der normalen Wimpern mit einem speziellen Kleber geklebt. Das Ganze sieht am Ende dann aus, als hätte man sich seine Wimpern mit Mascara geschminkt oder als würde man falsche Wimpern tragen, denn es gibt verschiedene Arten, wie die Wimpern am Ende aussehen können. Eine Wimpernverlängerung hält ungefähr 3-6 Wochen, das ist ganz unterschiedlich vom Typ her. Bei dem einem fallen die Wimpern schneller aus, der muss dann schon früher hin, als bei jemanden, bei dem die erst spät ausfallen.

Auch die Pflege spielt hierbei eine wichtige Rolle: Die Wimpern sollten auf keinen Fall mit Öl behandelt werden! Und Vorsicht, in vielen Make-up-Entfernern sind Öle drinnen!

Trotzdem müssen die Wimpern regelmäßig gereinigt werden und dafür gibt es spezielle Mittel, aber auch Wasser kann dafür benutzt werden. Wenn die Wimpern nicht richtig gereinigt werden, dann können die Seidenwimpern verkleben und das möchte doch keiner!

Es gibt mehrere Techniken, wie zum Beispiel die 1:1 Technik, bei der eine feine Seidenwimper auf eine normale Wimper geklebt wird, sodass am Ende ein sehr natürliches Ergebnis entsteht. Es sieht so aus, als hätte man die Wimpern ganz normal getuscht, jedoch ist die Wimpernverlängerung wasserfest und man trägt sie dauerhaft, also auch über Nacht. Dann gibt es die 2:1 Methode, wobei zwei Seidenwimpern auf eine normale Wimper geklebt werden. Dieser Look ist immer noch natürlich, jedoch verleiht er den Wimpern etwas mehr Volumen und Fülle. Bei einer Wimpernverlängerung benutzt man meistens etwas längere Seidenwimpern, sodass Menschen mit kurzen Wimpern auch etwas längere Wimpern tragen können. Dann gibt es noch die 3:1 Technik, oder auch Volumentechnik oder Russian Volume genannt, die eine volle, voluminöse Wimpernpracht verspricht. Diese Technik ist nicht mehr natürlich, da sie einem den Falsche Wimpern-Look verpasst. Trotzdem ist auch diese Technik sehr beliebt und schön, nur muss jeder selbst für sich entscheiden, was einem am besten an sich selbst gefällt. Natürlich kann man sich in seinem Kosmetikstudio beraten lassen. Am besten fängt man mit der 1:1 Technik an, denn beim nächsten Mal kann man sich immer noch für eine andere Technik entscheiden. Wenn man gleich mit der Volumentechnik beginnt und einem das nicht gefällt, weil es zu viel ist, dann fühlt man sich die erste Zeit total unwohl und möchte die Wimpern nur noch abhaben. Also lieber mit etwas weniger starten und die 1:1 Technik wählen, sodass man später noch mehr aufbauen kann und sich trotzdem erst mal an den ungewohnten Look gewöhnen kann.

Natürlich stellt sich auch die Frage, wie lange das Anbringen der Wimpern im Kosmetikstudio dauert. Es kommt auch drauf an, wer das macht. Ein Profi im Bereich Wimpernverlängerung ist viel schneller dabei und gleichzeitig wird es ordentlich gemacht, was bei einem Anfänger deutlich länger dauert, muss aber nicht unbedingt schlechter sein! Man sollte für eine Neumodellage schon mit zwei bis drei Stunden rechnen, denn es muss ja erstmal eine Grundlage aufgebaut werden. Gleichzeitig wird wahrscheinlich ein Beratungsgespräch geführt, wobei auch die Technik und Länge abgeklärt werden. Das Auffüllen nach ein paar Wochen, je nachdem wie viele Wimpern schon abgefallen sind, dauert meistens nur noch eine bis ein anderthalb Stunden, denn die Grundlage besteht ja immer noch.

Man sollte beachten, dass 48 Stunden nach der Behandlung kein Wasser an die Wimpern kommen sollten. Das heißt kein Schwimmen, Sauna oder viel Sport (Schweiß), auch Cremes sollten nicht in Berührung mit den Wimpern kommen.

Öle dürfen auf keinen Fall an den Wimpern verwendet werden, das könnte den Kleber lösen.

Auch darf keine wasserfeste Mascara verwendet werden, denn die kann auch den Kleber lösen.

Viele stellen sich auch die Frage, ob die Wimpern danach schneller ausfallen? Es gibt darauf eine klare Antwort: Nein! Wenn es professionell und richtig gemacht wurde, sollten die Wimpern nicht stark belastet sein. Natürlich wird Ihnen mehr auffallen, dass Ihre Wimpern ausfallen, da diese nun deutlicher durch die dunklen Seidenwimpern zu erkennen und zu fühlen sind.

Die Wimpern haben einen normalen Zyklus, wo sie natürlich weiterwachsen und irgendwann ausfallen, was uns meistens gar nicht auffällt. Mit der unechten Wimper sieht man sie auch, wenn sie auf dem Boden liegen, was wir normalerweise nicht sehen würden, deswegen hat man das Gefühl, dass sie schneller ausfallen.

Wenn Sie sich die Wimpernverlängerung wieder entfernen lassen, werden Sie wahrscheinlich auch erst erschrocken sein und das Gefühl haben, dass Ihre natürlichen Wimpern weniger und kurz geworden sind, jedoch haben Sie sich an den Look von den unnatürlichen Wimpern gewöhnt und haben deshalb dieses Gefühl, aber das legt sich nach kurzer Zeit wieder.

Die Kosten sind natürlich von Kosmetikstudio zu Kosmetikstudio unterschiedlich. Eine Neumodellage der Wimpern kostet zwischen 80-300€, natürlich kommt es hierbei auch darauf an, für welche Technik man sich entschieden hat, denn eine Volumentechnik ist deutlich mehr Aufwand als die 1:1 Technik. Beim Auffüllen alle 3-6 Wochen kostet es zwischen 40-100€, weshalb eine Wimpernverlängerung auf alle Fälle nicht gerade günstig ist, jedoch spart man sich die Kosten eine Mascara und gleichzeitig ganz viel Zeit am Morgen oder wann immer, man sich die Wimpern getuscht hat.

Fazit: Eine Wimpernverlängerung ist eine tolle Sache, da man morgens Zeit und Mascara spart, jedoch muss man trotzdem Zeit für die Behandlung auf sich nehmen und dazu kommen noch die Kosten. Am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er auf ein paar Dinge verzichten kann und sich für die Wimpernverlängerung entscheiden wird.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.